• eRS301 Mittelspannungzähler

    2019.07.19

    Die ensor AG freut sich das neue Zählerportfolio eRS301 zu lancieren.

     

    Die Hauptmerkmale der eRS301 Familie sind:

    •Sehr hohe Messgenauigkeit
    •Hochpräzise Messung von Wirk-, Blindenergie sowie Netzqualitätsdaten nach EN50160
    •Sehr umfangreiche Lastgang-  und Netzqualitätsmessung
    •Flexibler Einsatz der Kommunikationsmodule
    •VDEW-Lastenheft und IDIS konform
    •DLMS/COSEM und EN62056-21 Protokoll
    •Klare Trennung von Metrologie und Applikation
    •Weitbereichsnetzteil für reduzierten Logistikaufwand

     

    Unsere Zähler verfügen über MID und nationale Zulassung (CH).

     

    Im nächsten Schritt wird das Portfolio gemäss Datensicherheitsanforderungen der StromVV zertifiziert.

  • Ensoar GmbH wird Ensor AG

    2019.04.18

    Die Ensoar GmbH ändert den Firmennamen zu Ensor AG.

  • Zwischenresultate Lastmanagement Studien 2014

    2014.10.22

    Ensoar präsentierte anlässlich der VSE Veranstaltung "Smart Energy Days" die Zwischenresultate der Studie "Lastmanagement Schweiz 2014".

    Die entsprechende Präsentation finden Sie unter diesem Link.

  • Ensoar Energy Manager auf Batteriespeicheranlage

    2014.04.01

    Ende März 2014 hat die Firma Ensoar GmbH die erste Kundenanlage mit dem Energy Manager Quantum HM 101 in Betrieb genommen. Dieses flexibel einsetzbare Gerät steuert in dieser Anwendung die verbrauchs- und erzeugungsabhängige Vorladung des Batteriespeichers zu Niedertarifzeiten. Damit profitieren die Bewohner von billigem Strom zu Hochtarifzeiten. Das funktioniert auch, wenn die PV- Anlage bei schlechtem Wetter nichts produziert. Die intelligente Anbindung von Wärmepumpe und Boiler zur Eigenverbrauchsoptimierung ist ebenfalls möglich. Quantum HM berücksichtigt die lokalen Stromprodukte sowie die Werksvorschriften der Schweizer Energieversorger.

     

     

  • Ensoar Entstörfilter für Smart Metering Kommunikation

    2014.03.10

    Seit anfang März 2014 liefert die Ensoar GmbH PLC- Entstörfilter für Smart Metering Systembetreiber.

    Diese Filter entstören und schützten elektrische Geräte im Haushalt wie beispielsweise Touch- Lampen. Diese können durch das Power- Line- Signal gestört werden. Das Filter unterdrückt aber auch Störsignale, welche durch Haushaltgeräte verursacht werden. Ohne ein solches Filter würde die Smart Metering- PLC- Kommunikation gestört oder gar verhindert.

    Über den fachgerechten Einsatz solcher Filter entscheiden die Speziallisten der Energieversorger.

     

     

  • Wie weiter mit KEV und Eigenverbrauch 2014 (Schweiz)

    2013.12.08

    Das Bundesamt für Energie (BFE) erklährt im nachfolgenden Artikel vom 20.11.2014, wie Eigenverbrauch und KEV ab dem Jahr 2014 angewendet werden.

     

    FAQ: KEV und Eigenverbrauch ab 2014 (BFE) 

     

  • Zeitungsartikel "Sonnenenergie selber nutzen"

    2013.08.16

    Am 16. August 2013 erschien im Affolter Anzeiger ein Artikel über unsere Demoanlage zur Speicherung von Sonnenenergie. Mehr erfahren Sie unter

     

     Artikel im Affolter Anzeiger, 16.8.2013

  • Batteriespeicher Demoanlage

    2013.06.23

    Seit Juni 2013 betreibt die Firma Ensoar eine Demoanlage. Interessierte sind herzlich zu einer Besichtigung in Ebertswil eingeladen.


    Das System besteht aus einer PV- Anlage, einem Lithiumspeicher und einem Home Energy Manager, welcher die Energieflüsse im Haus misst und den Eigenverbrauch des PV-Stroms optimiert.

     

    Ja, ich möchte die Anlage besichtigen

     

    Ensoar Batteriespeicher

     

  • Neuer WEB- Auftritt der Firma Ensoar GmbH

    2013.06.10

    Wir freuen uns, Ihnen den neuen WEB- Auftritt der Firma Ensoar GmbH zu präsentieren. In diesem neuen Kleid können wir Ihnen einfacher und effizienter Informationen bezüglich elektrischer Energie, technischer Dienstleistungen und neuen Lösungen zur Verfügung stellen.

  • PHOTOVOLTAIK

    Photovoltaik bezeichnet die Technik zur Umwandlung von Licht in elektrische Energie.

     

    Moderne Solarzellen erreichen heute einen Wirkungsgrad von über 20%. Damit kann der elektrische Energiebedarf einer Durchschnittsperson in Europa mit etwa 6 bis 10 Quadratmeter Dachfläche abgedeckt werden. Abhängig vom Anlagentyp kostet das in der Schweiz zwischen 3000 und 5000 Fr.

     

    Je nach Zellentechnologie beträgt die energetische Amortisation 0.5 bis 2 Jahre. Photovoltaikanlagen haben eine Lebensdauer von weit über 25 Jahren und werden deshalb gerne auch als Investitionsobjekt betrachtet.

    PHOTOVOLTAIK
  • BATTERIESPEICHER

    Mit einem Batteriespeichersystem kann nicht verbrauchte elektrische Energie gespeichert und bei Bedarf bezogen werden. Solche Systeme werden als Grossanlagen im elektrischen Verteilnetz oder in Eigenheimen eingesetzt.

     

    Im Zusammenhang mit der wachsenden, volatilen Stromproduktion von Photovoltaik und Wind werden Batteriespeichersysteme immer wichtiger. Einer der grossen Vorteile gegenüber anderen Techniken ist die schnelle Reaktionszeit von unter 1 Sekunde.

     

    Moderne Speicher werden heute meistens mit Lithium- Batterien gebaut. Es werden schon jetzt über 10‘000 Lade- und Entladezyklen erreicht.

    BATTERIESPEICHER
  • SMART GRID

    Mit Smart Grid werden die Stromnetze, Energieerzeugungsanlagen, Stromverbraucher sowie die Kommunikations- und Strommesseinrichtungen bezeichnet, welche untereinander vernetzt Informationen austauschen und dadurch meist autonom agieren. Damit wird eine sichere und effiziente Stromversorgung garantiert.

     

    Der Begriff Smart Grid ist viel umfassend und wird deshalb auch gerne überverwendet.

     

    Die Entwicklungen der Produkte und Lösungen für das Smart Grid haben erst begonnen.

    SMART GRID
  • PROSUMER

    Der Begriff Prosumer ist aus der englischen Sprache abgeleitet und bezeichnet den privaten Energiekonsumenten (Consumer), welcher selbst auch Energie erzeugt (Producer).

     

    Die heutigen Stromnetze, wie auch die meisten Marktmodelle, basieren hauptsächlich auf einer zentralen, hierarchischen Erzeugung und Verteilung von Strom. Im Gegensatz dazu bedeutet die wachsende Zahl der Prosumer eine zunehmend dezentrale Stromerzeugung.

    PROSUMER
  • EIGENVERBRAUCH

    Mit Eigenverbrauch wird die Energiemenge bezeichnet, welche zum Beispiel durch Photovoltaik vor Ort produziert und gleichzeitig auch verbraucht wird.

     

    Die schnell wachsende Zahl von Wind- und Photovoltaikanlagen belastet zunehmend das elektrische Verteilnetz. Ein möglichst hoher Eigenverbrauch stabilisiert die Netze, was tiefere Netzausbaukosten zur Folge hat.

     

    Die Eigenverbrauchquote respektive der Energieautarkiegrad kann gesteigert werden, wenn beispielsweise Batteriespeichersysteme mit Photovoltaikanlagen kombiniert werden.

    EIGENVERBRAUCH

IHR ENSOR TEAM

 

Wir freuen uns auf Sie.

 

  • Michael Wolf

    CTO / Geschäftsleitung

    Michael Wolf
  • Andreas Wirtz

    Geschäftsleitung

    "Transparenz, Vertrauen und Kompetenz sind unsere wichtigsten Erfolgsfaktoren"
    Andreas Wirtz